Therapie

medizinischeMassageDie Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

 

Allgemeine Wirkung

  • Lokale Steigerung der Durchblutung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
  • Schmerzlinderung
  • Entspannung von Haut und Bindegewebe
  • Lösen von Verklebungen und Narben
  • Entspannung der Muskulatur
  • Psychische Entspannung
  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

 

Indikationen

  • Muskelverspannungen
  • Muskelverletzungen (z.B. Zerrungen)
  • chronische Nacken- und Rückenschmerzen
  • neurologische Krankheitsbilder (z.B. Paresen, Spastiken, Sensibilitätsstörungen)
  • psycho-somatische Krankheitsbilder (z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen)