Therapie

schrothSkoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit einhergehender Verdrehung der einzelnen Wirbelkörper, die damit auch die Rippen, Becken und Schultergürtel mitverdrehen können. Die Skoliose-Therapie nach Katharina Schroth gibt es bereits seit 70 Jahren. Das Besondere an der Methode nach Katharina Schroth ist, dass sie primär das Körpergefühl beeinflusst. Der Patient soll nach den durchgeführten Aufrichtungsmanövern spüren, wie sich die Korrektur anfühlt. Er kann durch diesen Lerneffekt die Aufrichtung im Alltag reproduzieren, sowie das krümmungsfördernde Verhalten vermeiden.

Das Behandlungskonzept der Schroth-Therapie, das in der Sport-Praxis Faulstich in Lichtenfels, angewandt wird, beinhaltet ein speziell aufgebautes Programm, welches die Wirbelsäule entdreht und streckt und anschließend diese Korrektur muskulär stabilisiert. Ein weiterer zentraler Bestandteil der Therapie ist die Korrekturatmung.

 

Allgemeine Wirkung

  • Aufrichtung und Entdrehung der Wirbelsäule

 

Indikationen

  • Skoliose